DSL Geschwindigkeit

DSL – das heißt Digital Subscriber Line und steht englisch für “digitalisierter Teilnehmer” Anschluss. DSL hat in den letzten Jahren ganz massiv die herkömmliche Einwahl ins Netz über Telefonleitungen per Modem abgelöst, so wie auch in den meisten Bereichen, die eine etwas höhere Übertragungsgeschwindigkeit der Einwahl mit ISDN-Anschluss haben. Man könnte ohne Weiteres sagen, das DSL zum Standard geworden ist.

Es bezeichnet eigentlich die Art der Datenübertragung über ein Breitbandnetz, eine Einspeisung der Daten über das herkömmliche Telefonleitungssystem. Im Gegensatz zu früheren Internetverbindungen, bei denen die Übertragungsraten bei nur 56 kb/s mit einem üblichen Modem und bei 64 kb/s bei Einwahl über einen ISDN-Anschluss betrugen, ist DSL wirklich rasant schnell.

Eigentlich nennen sich die Verbindungsarten ADSL und die noch etwas schnellere Verbindung SDSL. Die höhere Datenübertragungsrate ist bedingt durch die wesentlich größere Frequenzbreite des Bandes. Daher Breitbandverbindung. So kann die Up- und Downloadrate ein Vielfaches der veralteten Verbindungen erreichen. Die DSL-Standards beginnen mit 1000 kb/s und gehen heutzutage bis an die 500 000 kb/s. Ein durchschnittlicher PC in durchschnittlicher Umgebung bringt es jedoch in der Regel auf nicht mehr als 3000 bis 6000 kb/s.

In Ballungsräumen und teilweise auch schon in ländlichen Gegenden kommt das Glasfaserkabel zum Einsatz. Hier ist die Datenübertragung im Allgemeinen äquivalent zu den gebuchten Geschwindigkeiten, deswegen nennt man solche Verbindungen auch Realtime-Verbindungen, also Echtzeitverbindungen.

DSL ist heutzutage zwingend notwendig für alle Anwendungen im Entertainmentbereich, also das Streaming von Filmen, Fernsehempfang, ruckelfreien Download von Audiodateien, aber auch zum Download von Bildern mit hoher Auflösung. Es ist durchaus möglich mit entsprechendem Server und entsprechend gebuchter Geschwindigkeit zum Beispiel Filme in HD Qualität, zu betrachten. Eine höhere Geschwindigkeit macht auch das sogenannte Triple-Play möglich, das meint die gleichzeitige Benutzung von schnellem Internet, Filmstreaming und Telefonie gleichzeitig.

Die Standards, die von den Internetprovidern in der Regel angeboten werden, sind 1000, 2000, 3000, 6000 und 16 000 kb/s. Höhere Datenübertragungsraten sind entsprechend preisintensiv und werden nur von einigen Anbietern offeriert.